Sardinien-Eine unglaubliche Insel mit unglaublichen Plätzen

Meinen Sommerurlaub habe ich heuer in den sardinischen September verlegt. Wie schon in den letzten Jahren war ich Teil eines ganz besonderen Pärchenurlaubs: 10 Individuen, 5 Paare, 3 Bäder, 1 Haus und das für ganze 7 Tage. Wie durch eine Wunder gab es in diesen Urlauben bis jetzt so gut wie nie Streit.

Aber nun zum Wesentlichen: diese Insel! Ein Traum! Sardinien ist ja bekannt für seine wunderschönen Strände, aber mit einer Landschaft wie aus den Urlaubsanzeigen für die Karibik habe ich definitiv nicht gerechnet.

An-/Abreise

Wir haben die 7 Tage in einem kleinen Ort in der Nähe von Cagliari verbracht. Da wir Geld sparen wollten, haben wir je zwei voneinander getrennte Flüge gebucht. Für den Hinflug waren 1:45 h Aufenthalt in Mailand geplant. Kurz nach der Ankunft in Mailand dann der Schock. Die Gepäckausgabe dauerte so lange, dass wir unseren Anschlussflug verpassten. Die Worte des Bodenpersonals „You have missed the flight“ werden mir noch für lange Zeit in Erinnerung bleiben. Habt ihr so etwas schon mal erlebt? Zum Glück flog am selben Tag noch eine Aliatalia-Maschine nach Cagliari und so kamen wir, zwar etwas später und 100€ ärmer, doch noch auf der Insel an. Nochmal Glück gehabt 🙂
Um die wunderschöne Landschaft Sardiniens erkunden zu können, sollte man sich auf jeden Fall ein Auto mieten.

villaviragopool

 

Villa Virago

Für unseren Urlaub in Sardinen haben wir nach diversen „wichtigen“ Besprechungen bei leckerem Essen und dem ein oder anderen Gläschen Wein oder Bier die Villa Virago gebucht. Das Haus war wirklich schön und vor allem der große Garten war für unsere Jungs perfekt, da diese nicht mal im Urlaub still liegen können. Ist wohl so ein Männerding?! 🙂 Das Haus hat zwei Stockwerke. Im unteren befinden sich die Küche, das Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer und ein Badezimmer. Im oberen Stockwerk waren 3 Schlafzimmer und 2 Bäder. Mein Freund und ich hatten leider das Pech in einem der beiden Zimmer im untern Geschoß schlafen zu müßen. Tja, das Losglück war nicht auf unserer Seite. In diesen gab es bloß zwei Einzelbetten, die wir zwar zusammengeschoben haben, was aber nichts an der Tatsache änderte, dass es sich dabei um Feldbetten handelte, bei denen einfach eine Matratze auf ein Gestell ohne Rahmen gelegt wurde. Das führte dazu, dass sich die Matratzen ständig in alle möglichen Richtungen verschoben oder ich zwischen den beiden Matratzen am Boden landete. Außerdem sind die Wände relativ dünn, was bei 5 Pärchen manchmal etwas unangenehm sein kann 😉
Der größte Pluspunkt der Villa ist der Außenbereich. Neben dem großen Garten verfügt das Haus über einen schönen Pool, einen eigenen, wenn auch etwas vernachlässigten Strandzugang und richtig coole Liegekissen, die auch schon auf meiner Wunschliste stehen. Außerdem ist die Liebevolle Gestaltung, wie beispielsweise das Haimmelbett-Gestell mit einer Luftmatratze oder die verzierte Kommoden ein Pluspunkt der Villa.

Fazit: Für 5 Pärchen, bzw. 10 Erwachsene ist das Haus meiner Meinung nach im Moment nicht ausgestattet. Jedoch bietet es für 6 Erwachsene und 4 Kinder mit Sicherheit genügend Platz und Komfort, da auch der Pool nicht all zu tief ist und sich in der Kommode mit dem Fernseher ein akzeptables Schlechtwetterprogramm (Videospiele und DVDs) befindet. Natürlich ist auch der erwähnte große Garten für Familien mit Kindern von Vorteil.

Strände

Ich kann euch sagen ich fahre seit über 10 Jahren nach Italien, wusste aber nicht, dass Il Bel Paese derart schöne Strände zu bieten hat.
Einen davon hatten wir fast direkt vor der Haustüre, wobei eigentlich war es eher ein Ständchen oder eine Bucht, bei der die Wellen jeweils links und rechts an den Steinen abgeprallt sind.

Außerdem haben wir die Strände von Chia und Porto Pino besucht. Vor allem von Porto Pino war ich beeindruckt. Ich sage nur weißer Sandstrand und türkisblaues Meer. Da kommen Erinnerungen an Urlaubsbroschüren aus fernen Ländern hoch. Aber nein, es ist Europa und wenn man über gutes Sitzfleisch verfügt, ist Sardinien  von Österreich auch mit Auto und Fähre gut erreichbar. Aber ich kann euch dazu erzählen und vorschwärmen so viel ich möchte. An dieser Stelle sprechen die Bilder ein deutlichere Sprache.

Essen

Ich muss zugeben ich bin ein absoluter Fan von mediterraner Küche und ganz besonders von italienischer. Aus diesem Grund kann ich gar nichts Schlechtes über die sardinische Küche sagen. Von Fisch über Pasta bis hin zu Pizza gibt es alles zu vernünftigen Preisen. Mein Tipp falls ihr Mal in der Nähe von Pula seid, S’Incontru. Vor allem die Pizzas in diesem Restaurant sind der Wahnsinn und für diejenigen, die eher auf asiatisch stehen, gibt es bei S’Incontru auch lecker Sushi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s